Irrtümer und Anekdoten über Bier

Bier auf Rezept

Kein Witz: In Tschechien und Polen kann Bier vom Arzt verschrieben werden. Patienten mit urologischen Beschwerden hilft der harntreibende Gerstensaft, die Nieren zu spülen und Giftstoffe auszuschwemmen. Eine medizinische Studie zeigt zudem, dass Biertrinker nicht einmal halb so oft unter Nierensteinen leiden wie Nicht-Biertrinker.


Bier-Rausch

Bier als Viagra-Ersatz? Nun ja, fast könnte es so scheinen, denn der Gerstensaft steigert die Liebeslust. Bei jeder dritten Frau und jedem zweiten Mann erhöht das kühle Blonde das Sex-Vergnügen. Sogar auf die Erektionsfähigkeit soll sich Bier positiv auswirken - aber nur bis zu einem Alkoholpegel von etwa 0,25 Promille. Das Motto "viel hilft viel" sollte man hier besser nicht probieren, das Bierchen zu viel könnte den kleinen Freund ins Straucheln bringen. Weiterer Nachteil bei zu viel Promille: Die Wahrnehmung leidet, so dass bei der Auswahl des Sex-Partners der Blick stark getrübt sein könnte. Am Morgen danach folgt dann die doppelte Ernüchterung.

Bierbauch

Wir haben es doch schon immer geahnt: Der so genannte Bierbauch ist nichts als ein Mythos · zumindest bei Männern. Während bei Frauen durchaus ein Zusammenhang zwischen Hüftumfang und Bierkonsum festgestellt werden konnte, zeigte eine Studie aus Großbritannien, dass sich Männerbäuche davon unbeeindruckt zeigen. Doch auch die weiblichen Bierfreunde haben Grund, gelegentlich am Gerstensaft zu nippen: Bei moderatem Biergenuss waren die Damen sogar etwas schlanker als ihre enthaltsamen Zeitgenossinnen.

 

Starkbier

Als stärkstes kommerziell gebrautes Bier der Welt wird häufig das Barley Johns Rosies Ale mit 28 Prozent Alkoholgehalt genannt. Mit Hilfe von drei aufeinander folgenden Zugaben von Kandierzucker und Champagner-Hefe gärt der Gerstensaft zu Likör-Stärke heran. Ein weiteres Starkbier kommt ebenfalls aus den USA. Es ist das Sam Adams Utopias mit einem Alkoholgehalt von 25 Prozent. Neben Hopfen, Malz und Gerste werden dem Gebräu auch noch Champagnerhefe, Karamell und Ahornsirup zugesetzt. In Fässern reift der edle Tropfen heran. Nicht nur im Aussehen und Geschmack erinnert dieses Bier eher an Cognac · auch der Preis orientiert sich an den hochprozentigen französischen Spirituosen: Die limitierte Auflage von 3.000 Flaschen wird zu Stückpreisen von mehr als 100 Dollar gehandelt.

 

Sauerbier

Wenn das Bier zu lange liegt, wird·s sauer. Eine altbekannte Weisheit · und sie stimmt. Das aber wusste der Hobbytaucher Jim Phillips anscheinend nicht. Er entdeckte 1999 auf einem Tauchgang vor der walisischen Küste ein Schiffswrack, das 1894 auf dem Weg von Glasgow nach Adelaide schon kurz nach dem Auslaufen gesunken war. Im Wrack entdeckte er sieben Flaschen Bier und durstig, wie er nach dem Tauchgang war, öffnete er eine Flasche und nahm einen Schluck. "Es hat ein wenig schal und säuerlich geschmeckt·, berichtete er. Dennoch ließ er sich nicht davon abhalten, die ganze Flasche auszutrinken. Er hätte das Bier besser geschlossen lassen sollen, denn unter Liebhabern sind solche Seltenheiten sehr beliebt. Für die Flasche Sauerbier geben Sammler schon mal gut und gerne 1.500 Euro aus.



Karriere-Bier

Wer schneller die Karriereleiter nach oben möchte, sollte öfter mal mit dem Chef ein Bierchen zischen gehen. Warum? Arbeitnehmer, die regelmäßig mit ihrem Vorgesetzten ausgehen, verdienen im Schnitt ein Sechstel mehr als ihre enthaltsamen Kollegen. Das haben schottische Wissenschaftler herausgefunden. Die gemeinsamen Kneipenbesuche sind gut für ein kameradschaftliches Klima.

Bier-Marathon

Auch das gibt es: einen Rekord im Dauerbiertrinken. Gehalten wird die Bestmarke vom Tschechen Zdenek Jebarek, der 1999 22 Halbe in 22 Stunden schluckte · ohne einzuschlafen. Dieser Rekord ist allerdings nicht im Guinness Buch der Rekorde enthalten, das 1955 als Nachschlagewerk für bierselige Kneipenrunden aus der Taufe gehoben wurde. Rekorde im Kampftrinken werden nicht mit ins Rekordbuch aufgenommen. Begründung: Gesundheitsgefahren.

Bier-Tier

Immer mehr Igel werden trunksüchtig. In Großbritannien kämpfen Tierschützer gegen die stark angestiegene Alkoholsucht der Stachelhäuter. Der Grund für den hohen Bierkonsum der Vierbeiner sind die Bierfallen, die von Hobbygärtnern im Kampf gegen Schnecken aufgestellt werden. Im bierseligen Rausch werden die Tierchen allerdings unvorsichtig. Häufig vergessen sie sich einzurollen und werden so leichte Beute für Vögel. Tierschützer berichten über total besoffene Igel, die nach durchzechter Nacht laut schnarchend in Blumen- und Gemüsebeeten gefunden wurden. Nach dem Aufwachen liefen die verkaterten Tiere im Zickzack davon.


Bierbad

Glatte und geschmeidige Haut dank Bier. Das wusste schon Kleopatra und badete statt in Eselmilch lieber in Bier. Das Rezept für ein Bierbad ist ganz einfach: Man nehme ein Fass, erhitze es langsam und lasse den Inhalt lauwarm und mit entsprechender Vorsicht in die Wanne laufen · dann nur noch reinsteigen und sich wohlfühlen.


Bier-Unfall

Vorsicht bei der Nachschubbesorgung während der Arbeitszeit. Das Bundessozialgericht in Kassel hat entschieden, dass das Bierholen keine betriebliche Tätigkeit ist. Folglich sind Beschäftigte, die während der Arbeitszeit Bier kaufen gehen, auch nicht unfallversichert. Das wären sie nur, wenn die Beschaffung von Bier der "Wiederherstellung der Arbeitskraft· dienen würde, so das Urteil der Richter.


Apotheken-Bier

In Mexiko können Biertrinker den erfrischenden Gerstensaft auch in der Apotheke kaufen. Nach Ansicht des Apotheker-Verbandes ist Bier in Maßen genossen durchaus gesund. Im Gegenzug mussten die Apotheker aber auf Druck des Gesundheitsministeriums Zigaretten aus dem Sortiment nehmen, weil die ja schließlich ungesund sind.

Ihre Meinung ist gefragt

Kommentar von Anna | 22.03.2012

Ich lebe seit 50 Jahren in Mexico und man kann in den Apotheken Bier und Zigaretten bekommen.

Viele Gruesse

Kommentar von Rosi | 07.06.2014

Ein besonders starkes Bier ist der sog. Eisbock. Hier werden nach dem Brauen durch Gefrieren die Wasserkristalle entfernt.

Mit dem Erbrauen von Eisbock wird der „Kampf“ um das stärkste Bier der Welt geführt. So war Schorschbock der Brauerei Schorschbräu aus dem Fränkischen Ort Oberasbach eine kurze Zeit stärkstes Bier der Welt mit einem Alkoholgehalt von 57,5 % Vol., bis die schottische Brauerei BrewDog dies mit The End of History noch deutlich übertraf. Im Oktober 2012 brachte die schottische Brauerei Brewmeister das Brewmeister Armageddon auf den Markt mit einem Alkoholgehalt von 65 %.