Bierrezept: Münchner Dunkel

Dieses Bier hat einen malzbetonten Charakter, besitzt eine gute Schaumstabilität und ist durch die lange Faßlagerung bei 10 bis 12 Grad fast kristallklar.

 

Zutaten für 25 Liter

2,00 kg Münchner Malz (15 EBC)
1,50 kg Pilsener Malz (3 EBC)
0,50 kg Wiener Malz (7 EBC)
0,50 kg Caramünch ® (145 EBC)
0,20 kg Carapils ® (4 EBC)
0,20 kg Sauermalz (3 EBC)
0,03 kg Carafa ® (800 EBC)
0,03 kg Carafa spezial ® (1400 EBC)
20 g Hallertauer Hersbrucker (4,0 % a-Säure) ... 30/15 min
15 g Hallertauer Magnum (11,0 % a-Säure) ... 60 min
1 Packung Wyeast 1007

Brauwerte

Stammwürze: ca. 12,5 %
Endvergärungsgrad: ca. 4 %



Zubereitung

  • Das geschrotete Malz mit 13 l Wasser (61 °C) bei 50 °C einmaischen und diese Temperatur 10 Minuten halten.
  • Durch Zubrühen von 6,5 l Wasser mit einer Temperatur von 97 °C wird die nächste Rasttemperatur von 63 °C erreicht. Diese Temperatur nun 15 Minuten halten, dabei gelegentlich aufrühren.
  • Nun 7 l homogene Maische abziehen und auf 72 °C erhitzen. Nach 10minütiger Rast weiter bis auf Kochtemperatur erhitzen und 15 Minuten kochen lassen.
  • Nach Zubrühen in den Maischebehälter wird die nächste Rasttemperatur von 72 °C erreicht.
  • Nach weiteren 30 Minuten Rast werden 4,5 l homogene Maische abgeschöpft, auf Kochtemperatur erhitzt und 15 Minuten lang gekocht.
  • Kochzeit: 90 Minuten
  • Nach Zubrühen in den Maischebehälter wird die Abmaischtemperatur von 76 °C erreicht. Diese Temperatur 10 Minuten lang halten.
  • Abläutern: Temperatur der Nachgüsse (12 l) etwa 78 °C.
  • Kochzeit: 60 Minuten
  • Den Hopfen auf drei Gaben verteilen: 15 g Hallertauer Magnum bei Kochbeginn, 10 g Hallertauer Hersbrucker 30 Minuten und weitere 10 g Hallertauer Hersbrucker 15 Minuten lang kochen lassen.
  • Nach dem Kochen den Bruch absetzen lassen (10 Minuten), anschließend Hopfenseihen und die Würze auf 20 °C abkühlen.
  • Sofern notwendig die Stammwürze (12,5 %) mit kaltem, zuvor abgekochtem Wasser einstellen. Anschließend kann die Hefe-Starterkultur hinzugeben werden. Wenn nach 8 bis 12 Stunden keine Kräuselbildung stattgefunden hat, sollte die Würze belüftet werden. Sobald die Hauptgärung angekommen ist, wird die Gärung bei 10 °C weitergeführt. Dauer etwa sieben bis zehn Tage.
  • Trinkreif nach mindestens vier Wochen Lagerzeit.

Ihre Meinung ist gefragt

Kommentar von Mangfallbrau | 19.04.2013

Hallo,
ich bin grad auf der Suche nach einem Rezept für Dunkles Bier. Meist habe ich für Dunkles nur Rezepte mit untergäriger Hefe gesehen. Das ist bei den aktuell steigenden Temperaturen für mich nicht mehr machbar, da ich erst mit dem Brauen angefangen habe. Haben Sie auch ein Rezept für Dunkles das obergärig und mit dem einfachen Infusionsverfahren geht ?
Ich freu mich auf Ihre Antwort.
Viele Grüße
Joachim Gawlina